Skip to main content

Spindelmäher Info

Spindelmäher
Gerade für Besitzer eines kleinen Gartenstücks ist ein Spindelmäher eine hervorragende Lösung. Mit dem Spindelmäher lassen sich Flächen bis zu 100 m² ganz wunderbar mähen. Bei einem Spindelrasenmäher handelt es sich um eine besonders schonende und gründliche Art Rasen zu mähen.
Ein Vorteil dieses Rasenmähertyps ist das sich dieser deutlich besser verstauen lässt, diese Modelle lassen sich zusammenklappen und benötigen kaum Raum zum unterstellen.

Angebot
GARDENA Classic Spindelmäher 400: Handrasenmäher mit 40 cm...
249 Bewertungen
GARDENA Classic Spindelmäher 400: Handrasenmäher mit 40 cm...
  • Feiner Rasenschnitt: Die Messerwalze und das Untermesser aus gehärtetem...
  • Kraftsparend und leicht zu handhaben: Dank der berührungslosen Schneidetechnik ist...

Die Vorteile eines Spindelmähers

Des weiteren lassen sich die Spindelmäher durch das geringe Eigengewicht gut transportieren. Die schönende und gründliche Mähart fördert das Wachstum des Rasens.
Da der Mäher durch Muskelkraft angetrieben wird, ist die Geräuschentwicklung sehr niedrig, so dass sogar am Sonntag gemäht werden kann.
Da kein Motor vorhanden ist und keine Energiekosten anfallen ist der Spindelmäher eine besonders kostengünstige Anschaffung.
Bei dem Kauf sollte man darauf achten das der Spindelmäher eine ausreichen große Schnittbreite besitzt, ideal ist eine Breite von 45 cm. Durch diese Schnittbreite geht das Rasenmähen extrem schnell vonstatten. Mit einem Spindelmäher der eine Schnittbreite von 45 cm besitzt lassen sich durchaus auch Flächen bis 300 m² bewältigen, alles darüber solle man eher mit einem elektrischen oder benzingetrieben Rasenmäher bearbeiten.
Grundsätzlich arbeitet ein Spindelmäher auf ebenen Rasenflächen am besten, Erhebungen und Unebenheiten bremsen den Spindelrasenmäher aus und mindert das Schnittergebnis.

Welche Spindelmäher gibt es?


Schon im 19. Jahrhundert erfand man den Spindelmäher, das Prinzip dieses Rasenmähers ist ganz einfach, eine drehende Walze die mit Messern oder Spindeln versehen ist kürzt durch die Rotationskraft den Rasen. Die Walze ist parallel zum Boden angebracht und rotiert gegen ein festsitzendes Gegenmesser. Die Walze wird durch das Schieben über die Laufräder angetrieben. Die meisten Modelle sind mit 5 oder 6 Messern ausgestattet.
 Bei den meisten Spindelmähern sind die Messer an der Walze spiralförmig angebracht, auch Modelle mit einem Fangkorb sind auf dem Markt erhältlich. Das Schnittergebnis ähnelt dem Ergebnis welches man mit einer Schere erzeugen könnte, die Graswurzeln bleiben verschont und der Schnitt wird fein und sauber.
Ein tiefer Schnitt sorgt dafür das das Wachstum der Grashalme gefördert wird. Der saubere Schnitt beugt gegen Graskrankheiten vor und der Grünton ist deutlich intensiver, allerdings muss darauf geachtet werden das der Rasen gewässert und mit Dünger versorgt werden sollte.

Eine regelmäßige Wartung erhöht die Lebensdauer des Spindelmähers beträchtlich, die Messer müssen mit einer Bürste gereinigt werden, danach sollte man die Messer mit Öl pflegen, dies erhält die Schärfe der Messer. Auch alle anderen beweglichen Teile sollten in regelmäßigen Abständen etwas geölt werden.

Messer schärfen beim Spindelmäher

Das Schärfen der Messer ein oder zweimal pro Saison ist empfehlenswert. Das das Schärfen der Messer zum Teil nur mit speziellen Geräten möglich ist, kann dieses teuer ausfallen, daher der Tipp. achten Sie schon beim kauf darauf wie die Messer geschärft werden müssen und welche Anbieter so etwas anbieten.

Allerdings sollte hier auch erwähnt werden das die Schärfe der Messer bei einem durchschnittlichen Gebrauch erst nach einigen Jahren das erste Mal fällig wird.

Die Vorteile eines Spindelmähers auf einen Blick: Kein Strom- oder Benzinverbrauch, wenig Stauraum nötig, Reinigung ist schnell gemacht, keine Lärmentwicklung, geringes Gewicht und komplett kabellos.

Wenn mit dem Spindelmäher regelmäßig gearbeitet wird, wird man schnell erkennen wie gut dem Rasen diese Mähart bekommt.

Letzte Aktualisierung am 22.10.2018 um 20:43 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *